Englische Theatertruppe zu Gast am Gymnasium Eltville

Es ist bereits zur Tradition geworden, dass das Gymnasium Eltville in jedem Jahr das White Horse Theatre zu Gast hat, das unterschiedliche englischsprachige Theaterstücke für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis Q4 auf die Bühne des Atriums unserer Schule bringt.

In diesem Jahr wurde zweimal „A Midsummer Nights Dream“ von William Shakespeare aufgeführt - zunächst für die Jahrgangsstufen 10 und E, später ein weiteres Mal für die Q2 und die Q4. Die Komödie entführte das Publikum in die Märchenwelt von Titania, Oberon und Puck, deren Zauberkraft zunächst zu zahlreichen Irrungen und Wirrungen führt, schließlich aber doch alle Liebespaare glücklich vereint sein lässt. Trotz der anspruchsvollen Sprache Shakespeares zog die Geschichte auch dank der Darstellungskunst der vier jungen Schauspielerinnen und Schauspieler, die im Laufe des Stückes insgesamt dreizehn unterschiedliche Rollen einnahmen, in ihren Bann.

Am zweiten Tag erzählte „A Pinch of Salt“ eine Geschichte, die an Shakespeares „King Lear“ und an das Märchen von Aschenputtel angelehnt ist. Dabei wurden einzelne der Sechst- und Siebtklässler, die im Publikum saßen, auch einmal selbst zu Darstellern, indem sie zum Beispiel vom hübschen jungen Prinzen zum Tanz aufgefordert wurden.

Den Abschluss bildete das Stück „Neighbours with Long Teeth“ für die Klassen 8 und 9, das mit Vorurteilen aufräumen will. Denn die junge Vampirin Phylthia ist ganz anders als erwartet und entspricht nicht dem stereotypen Bild des blutsaugenden Vampirs. Die konservativen Eltern des jungen Rick müssen jedoch einen langen, hindernisreichen Weg gehen, bis sie ihre Vorurteile der neuen Freundin ihres Sohnes gegenüber ablegen können.

Im Anschluss an die vier Aufführungen standen die jungen Darstellerinnen und Darsteller, die in der Regel frisch von einer der renommierten Schauspielschulen in Großbritannien kommen, in den Klassenräumen ihrem Publikum Rede und Antwort. Die Schülerinnen und Schüler hatten zuvor im Englischunterricht Fragen vorbereitet, die bereitwillig beantwortet wurden - egal ob zum privaten Hintergrund, zur Schauspielkarriere oder auch zu politischen Themen wie dem Brexit.

Am Ende waren sich die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer ebenso wie die Englischlehrkräfte einig: Der Besuch des White Horse Theatre war wieder ein großer Gewinn! Wir freuen uns bereits auf das nächste Gastspiel im kommenden Jahr.

Rita Hirdes (Text)

Gregori Weber, Jannik Kuhlmann (Fotos)