Musik vereint – musica unisce

Die BigBand des Gymnasiums Eltville zu Gast in der Partnerstadt Passignano

 

Am Donnerstag, den 30.4. sind wir, also die Bigband des Gymnasiums Eltville, Vertreter des Freundschaftsvereins Eltville - Passignano (PEP) sowie des Eltviller Rudervereins und die Jugend-Band TILT in aller Frühe gut gelaunt in den Bus gestiegen und haben unsere Fahrt nach Passignano angetreten.

Trotz der frühen Uhrzeit war die allgemeine Stimmung von Beginn an super. Nach siebzehn Stunden Busfahrt und 1111 Km durch Deutschland, die Schweiz und Italien sind wir endlich in Passignano angekommen und wurden dort freudig von unseren Gastgebern mit einem leckeren Abendessen begrüßt. Gegen Mitternacht konnten wir unsere Unterkunft für die nächsten Tage, die Turnhalle der Grundschule, die mit Feldbetten für uns ausgerüstet worden war, beziehen, während der Freundschaftsverein zusammen mit den Ruderern und der Eltviller Band TILT im naheliegenden Hotel untergebracht wurden.

Gut ausgeruht ging es am nächsten Morgen erstmal zum Frühstück in die Bar „Remigio“ am Marktplatz, wo wir mit Cappuccino, Kaffee und Toasts versorgt wurden. Danach waren wir im Rathaus eingeladen, wo uns der Bürgermeister von Passignano, Ermano Rossi, und der Vorsitzende des italienischen Freundschaftsvereins, Stefano Baldoncini herzlich begrüßten. Von deutscher Seite waren der Freundschaftsverein durch Cristiana Liccheri und Gaby Roncarati vertreten. Gemeinsam mit den italienischen Jugendlichen haben wir im Anschluss die historische Altstadt von Passignano besichtigt. Durch kleine Gassen mit typisch italienischem Baustil ging es bis hoch auf einen alten Turm, von dem wir eine tolle Aussicht auf den Trasimenischen See hatten, an dessen Ufer sich unsere italienische Partnerstadt befindet. Zum Mittagessen hatten unsere italienischen Gastgeber wieder reichlich gekocht, Pasta, Rosmarinkartoffeln, Fleisch und Salat. Gut gestärkt ist unsere BigBand zur ersten Probe zusammen mit dem Blasensemble von Passignano in den wunderschön gelegenen Nachbarort Castel Rigone gefahren. Unter der gemeinsamen Leitung unserer Lehrerin Petra Rick und dem italienischen Dirigenten Michele Francia wurden Stücke, wie „Soulman“und „Skyfall“, aber auch die italienische „Canta Napoli“ geprobt. Nach der Probe mit Kuchen und Getränken haben wir ein beeindruckendes Streicherkonzert der Musikschule Passignano besucht. Zum Abendessen waren wir am See in einem großen Zelt des Rudervereins eingeladen. Den Rest des Abends durften wir uns in Kleingruppen die freie Zeit im Städtchen vertreiben.

Am Samstagmorgen sind wir früh aufgestanden, da wir nach dem kleinen Frühstück in unserer Bar direkt mit dem Bus nach Perugia gefahren sind , um dort die Schokoladenfabrik „Perugina“ zu besichtigen. Hier werden unter anderem die berühmten „Baci“ (Schokoladen-Küsschen mit Haselnuss) hergestellt. Danach sind wir mit einer kleinen Kabinenbahn in die Innenstadt von Perugia gefahren. Dort konnten wir uns eine gute Stunde lang in Gruppen die wunderschöne Altstadt anschauen. Unsere zweite gemeinsame Probe im Auditorium von Passignano war wieder sehr produktiv und hat viel Spaß gemacht. Nach zwei Stunden gemeinsamen Musizierens und dem letzten Feinschliff für den bevorstehen Auftritt konnten wir uns bis zum Abendessen in unserer Turnhalle ausruhen oder uns auf dem Basketballplatz noch weiter auspowern. Abends gab es selbstgemachte Pizza für jeden Geschmack. Danach das erste musikalische Highlight : Auftritt unserer Eltviller Rockband TILT auf der Piazza Garibaldi. Mit selbstgeschriebenen Songs haben die fünf Jungs super Stimmung verbreitet, die Jugend zum Pogen gebracht und viele neue Fans dazugewonnen.

Am vierten und letzten Tag unserer Reise konnten wir gemütlich frühstücken, danach haben wir am Strand von Passignano Tretboote ausgeliehen und durften für eine Stunde auf dem „Trasimeno“ See fahren. Wer genug vom Wasser hatte, der konnte an der Strandbar mit leckerem Eis oder einem Cappuccino die Sonne genießen.

Zum Mittagessen sind wir in die Halle eines Sportvereins gefahren, wo wir vor dem Essen noch bei einem Boccia- Wettkampf zuschauen konnten. Bis zum großen Auftritt am Nachmittag hatten wir noch ein paar Stunden freie Zeit und konnten in Passignano letzte kleine Einkäufe auf dem Markt machen, an der Promenade Eis essen oder uns in unserer Turnhalle ein wenig ausruhen.

Um Fünf Uhr war es dann soweit: vor einem großen Publikum, das die ganze Piazza füllte, konnte zuerst die Bigband und danach das italienische Ensemble ein paar Stücke zum Besten geben. Getreu dem Motto unserer Reise „Musica unisce – Musik vereint“ hatten wir dann als Höhepunkt unseren gemeinsamen Auftritt, der beim Publikum für große Begeisterung sorgte.

Unser letztes gemeinsames Abendessen hat im Segelclub von Passignano stattgefunden, wo wir noch einmal alle zusammen, also die Bigband, die italienischen und deutschen Vertreter des Freundschaftsvereins, die Leute des Ruderclubs, unsere Band TILT und sogar der italienische Bürgermeister, gegessen haben. Und natürlich war es wieder sehr sehr lecker. Pünktlich um acht Uhr am nächsten Morgen hieß es für uns alle Abschiednehmen von Passignano und unseren neuen liebgewonnenen Bekanntschaften. Es war eine wunderbare Fahrt und wir hoffen sehr, dass uns unsere italienischen Freunde bald in Eltville besuchen kommen. Zum Schluss ein herzliches Dankeschön an den PEP, den Partnerschaftsverein Eltville- Passignano, der uns diese Reise ermöglicht hat.

Text: Lilli Ringsdorf