Veranstaltung: Das Freihandelsabkommen TTIP für Q2 und Q4

Im Rahmen der jährlich am Gymnasium Eltville stattfindenden Veranstaltungen zu ökonomischen Themen fand am 20.2.2015 die Veranstaltung „Das Freihandelsabkommen TTIP“ statt - organisiert von Frau Luchtenberg in Zusammenarbeit mit dem Multiplikatorennetz „Ökonomische Bildung“, das auf Initiative des Hessischen Kultusministeriums im Jahre 2007 gegründet worden war.

In einem sehr ansprechenden mediengestützten Vortrag konnte der Referent Peter Wahl von der NGO „World Economy, Ecology &Development“ zunächst verdeutlichen, was Freihandel ist, wodurch Handel beschränkt wird und was aus der Öffnung der Märkte folgen kann. An dem aktuellen Thema des Freihandelsvertrages zwischen den USA und der EU (TTIP)zeigte er anschaulich mögliche Wachstumsvorteile wie auch problematische Aspekte, etwa Fragen der Umweltstandards, der sozialen Standards und der demokratischen Prozesse.

Mehr als 100 Oberstufenschüler und Lehrkräfte insbesondereder Fachschaft Politik und Wirtschaftfolgten dem Vortrag mit Interesse und konzentrierter Aufmerksamkeit. Insgesamt rief die Veranstaltung eine positive Resonanz hervor, was sich an einigen beispielhaften Beurteilungen ablesen lässt:

„Ich habe gedacht, das ist so eine trockene Angelegenheit. Das war aber doch interessant.“

„Das war wirklich interessant und ich konnte viel mitnehmen.“

„Auf jeden Fall verfolge ich das Thema jetzt in der Presse und weiß, worum es dabei geht.“

 

Text: Petra Luchtenberg

Fotos: Jannik Kuhlmann