Schüler laufen für den Kinderschutz

Am Anfang stand ein Referatthema im Englischunterricht: Kinderarbeit in Entwicklungsländern. Das Thema ließ die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b des Gymnasiums Eltville nicht mehr los, und bald stand fest: „Wir wollen etwas tun!“

Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Knappstein reifte der Plan, ein Spiel- und Sportfest mit Spendenlauf für die Schüler der Unterstufe zu organisieren, dessen Erlös der Organisation „Plan“ zukommen sollte, einer internationalen Kinderhilfsorganisation, die in Entwicklungsländern in Afrika, Asien und Lateinamerika arbeitet und sich für Kinderrechte engagiert.

Am Morgen des 25. Juni war es dann soweit: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 kamen in die Sportanlage am Wiesweg. Dort erwartete sie neben dem Spendenlauf ein vielfältiges Spiel- und Sportprogramm mit Fußballturnier, Wurf-, Gesellschafts- und Brettspielen und nicht zuletzt für das leibliche Wohl eine Kuchen- und Getränkebar, deren Erlös natürlich ebenfalls dem guten Zweck zufloss.

Am Ende des Tages waren fast 1600 Runden gelaufen, davon allein 467 von der 6c, die als Siegerklasse zur Belohnung einen Eisgutschein erhielt. Einzelsieger waren im Jahrgang 5 Christian Orth mit 20 Runden und im Jahrgang 6 Nils Pöhlmann mit 24 Runden.

Von der perfekten Organisation der Veranstaltung und dem großen Engagement und der Zuverlässigkeit der organisierenden Klasse zeigten sich alle Anwesenden beeindruckt und begeistert, und ein ganz dickes Lob gab es natürlich für die 8b von ihrer Klassenleiterin Judith Knappstein.

Text und Bilder: HJ. Molsberger

25.06.2014