Junge Autorinnen mit kreativer Ader

Seker-Schwestern  stellten  der  5c  ihren  Erstling  „Die  Edmintons“  vor  /  Zahlreiche Nachfragen

Das Schicksal hat es nicht gut mit Mrs Edminton gemeint:  Vor einem Jahr hat sie zunächst ihren Job als Kauffrau verloren und kurz danach ihren Mann bei einem tragischen Unfall eingebüßt. Nun hat sie sich auf eine Stelle als Nachrichtensprecherin beworben und hofft sehnsüchtig darauf, angenommen zu werden. Als alleinerziehende Mutter trägt sie schließlich die Verantwortung für vier Kinder: das Nesthäkchen Linda (4), die Zwillinge Katharina und Hannah (12) und den 13-jährigen Will.

Wie die engagierte Mutter ihren Alltag meistert und mitsamt der Kinder einige spannende Abenteuer erlebt, davon erzählen die Schwestern Eda (14), Merve (18) und Sinem Seker (15) in ihrem Erstlingswerk, das sie Mitte Februar der Klasse 5c des Eltviller Gymnasiums vorstellten. Die neugierigen Fünftklässler konfrontierten sie dabei mit zahlreichen Nachfragen, was nicht verwunderlich ist. Schließlich passiert es höchst selten, dass drei Schülerinnen den Mut aufbringen, ein Buch zu publizieren.

Die ursprüngliche Idee, das Buch zu schreiben, hatte zunächst Eda. Die Vierzehnjährige, die wie ihre Schwestern das Eltviller Schulzentrum besucht, schrieb schon immer gerne Geschichten. Im Frühjahr des letzten Jahres entschloss sie sich, ihre Gedanken über die Edmintons und deren Kater Steve zu Papier zu bringen. Binnen fünf Monaten lag das Buch vor, das im Norderstedter Verlag „Books on Demand“ erschienen ist. Dass das Projekt erfolgreich zum Abschluss gebracht werden konnte, hat sie auch der Unterstützung ihrer beiden Schwestern zu verdanken. Sinem illustrierte das Buch, und Merve fungierte als Lektorin und Produzentin. Ein Freund der Familie, der Grafikdesigner Andreas Klein, unterstützte die Mädchen bei der Fertigstellung.

Und nun also die erste Lesung. „Ein wenig Lampenfieber“ hat Eda laut eigener Auskunft schon. Schließlich stand sie noch nicht  vor einem größeren Publikum. Doch ihre Schwester Merve ist ebenfalls zur Unterstützung gekommen, und die Fünftklässler machen es ihnen leicht. Nachdem Eda einige spannende Textstellen vorgelesen hat, schnellen direkt zahlreiche Finger in die Höhe. Wie kamen sie auf die Idee, ein Buch zu schreiben? Kann man damit Geld verdienen? Wie kommt man zu einem Verlag, der das Buch veröffentlicht? Geduldig beantworten Eda und Merve solche und weitere Fragen.  Die Freude darüber, dass die Fünftklässler ihr Buch zu würdigen wissen, ist ihnen anzusehen.   

Derzeit ist übrigens der zweite Band in Arbeit. Wir dürfen also gespannt sein, welche Abenteuer die Edmintons demnächst bewältigen müssen.

Text: Lothar Wiesemann

Fotos: Sven Junker 

14.02.2014