Eltviller Leseratte überzeugt bei Kreisentscheid

26.2.2013

Eltviller Leseratte überzeugt bei Kreisentscheid

Hervorragender 2. Platz für Amira Küsell in Niedernhausen /  Spannendes Finale auf Augenhöhe

Einen hervorragenden 2. Platz hat die Siegerin des Eltviller Vorlesewettbewerbs Amira Küsell beim Kreisentscheid in Niedernhausen errungen. Die Eltviller Sechstklässlerin, die sich im vergangenen Dezember an unserer Schule gegen zwei weitere Klassensiegerinnen durchgesetzt hatte (siehe Bericht vom 12.12.2012), präsentierte in der ersten Runde den Thriller „Villa des Schweigens“ von Ulrike Rylance. Darin geht es um die 17-jährige Nina, die in Leipzig zusammen mit ihrem Gecko Billy ein WG-Zimmer sucht, weil sie dort in einer Kanzlei einen Ferienjob angenommen hat. Nachdem sie sich einige Wohnungen angesehen hat, landet sie in einer riesigen alten Villa. Ihr Zimmer ist groß, die Leute sind nett und auch der Garten lässt keine Wünsche offen. Doch was sich so positiv anlässt, entpuppt sich rasch als Albtraum, denn in ihrem Zimmer passieren zunehmend mysteriöse Dinge – und nicht nur das: Nina fühlt sich beobachtet.

Mit ihrem spannungsgeladenen Roman im Gepäck trat Amira gegen 15 Schulsieger des Rheingau-Taunus-Kreises an. Da die Mehrzahl der Teilnehmer ein gutes Gespür für die ausgewählten Szenen bewies und ihr Textverständnis eindrucksvoll unter Beweis stellte, war es wenig verwunderlich, dass die Jury sich nach dieser spannenden 1. Runde nicht in der Lage sah, eine eindeutige Entscheidung zu fällen. So kam es zu einer Finalrunde, in der sich Amira mit Emil von der Theißtalschule und Malin von der Idsteiner Pestalozzi-Schule zu messen hatte. Nun ging es darum, aus einem unbekannten Text vorzulesen. Doch wer dachte, dabei würde sich ein eindeutiges Ergebnis herauskristallisieren, der sah sich getäuscht. Die Jury musste sich danach erneut zu einer längeren Beratungsphase zurückziehen, ehe sie bekannt gab, dass Lokalmatador Emil der Sieger des Kreisentscheides sei. Für Amira dennoch kein Grund, traurig zu sein. Sie hat das Gymnasium Eltville würdig vertreten.

Lothar Wiesemann